In diesem Jahr kein Boule-Turnier, kein Sommerfest und auch kein  Weinfest! Polit-Tische evtl. möglich

In einer kürzlich abgehaltenen Videokonferenz hat der Vorstand des SPD-Ortsvereins Duinger Land beschlossen, die meisten der für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen im Flecken Duingen aufgrund der weiterhin bestehenden Infektionsgefahr mit Covid-19 abzusagen.

Dazu zählen das Boule-Turnier in der neuen Mitte, das für den 16.05. angesetzt war, das Sommerfest an der Köhlerhütte am 25.07., die Ferienpassaktion „Fahrt zur Sommerrodelbahn Bodenwerder“ am 19.08. sowie auch das traditionelle Duinger Weinfest, das in diesem Jahr am 05.09. stattfinden sollte.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, bedauert die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Andrea Prell die Absagen. „Uns ist bewusst, dass die Enttäuschung bei vielen groß sein wird, wenn es dieses Jahr weder ein Boule-Turnier noch ein Weinfest gibt. Immerhin locken die verschiedenen Veranstaltungen etliche Menschen aller Altersgruppen aus der gesamten Region nach Duingen. Sie sind fester und wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens unserer Gemeinde“, so die Coppengräverin, „und stehen bei vielen schon lange im Kalender.

Das Weinfest beispielsweise fand seit mehr als 30 Jahren regelmäßig statt. Auch dass wir diesmal in den Ferien nichts für die Kinder anbieten können, ist wirklich schade!“

Doch selbst wenn weitere Lockerungen seitens der Länder und der Bundesregierung geplant sind, sei das Risiko, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, nach wie vor gegeben, ist sich der Vorstand einig. „Als Veranstalter stehen wir in der Pflicht, dass Mindestabstände und Hygienevorschriften eingehalten werden. Das ist für uns kaum leistbar, und selbst wenn, möchten wir nicht, dass sich auf einer SPD-Veranstaltung trotz aller Vorsichtsmaßnahmen irgendjemand mit dem Virus infiziert. Die Gesundheit aller geht vor!“, bekräftigt Prell den Entschluss.

So bleibt der Wanderpokal, den es beim Boule-Turnier zu gewinnen gibt, für ein weiteres Jahr beim Siegerteam 2019 „Neue Mitte II“, bestehend aus Karl-Heinz Schulz, Klaus Wagenknecht und Helmut Hitzer.

Bezüglich der geplanten „Polit-Tische“ am 14.07.in Capellenhagen und am 01.10. in Coppengrave ist allerdings noch keine Entscheidung gefallen. „Zwar kann die beliebte Bürgerdialogreihe mutmaßlich nicht in der bislang bekannten Form durchgeführt werden, dennoch möchten wir an diesen Terminen vorerst festhalten. Denn der gewohnte Austausch mit den Menschen direkt vor Ort ist für unsere Arbeit unverzichtbar“, so die Vorsitzende.

In welcher Form diese Veranstaltungen durchgeführt werden können, wird der Vorstand in seiner nächsten Videokonferenz beratschlagen.